Sachkundenachweis

In Salzburg muss jeder Hundebesitzer einen sogenannten Befähigungsnachweis erbringen, der es ihm erlaubt, Hunde zu halten.
Dieser wird bei Anmeldung des Hundes bei jeweiligen Gemeinde verlangt.

Die Hundeschule Saalfelden bietet regelmäßig Termine zur Erlangung des Sachkundenachweises an. Hierbei handelt es sich um einen Abendvortrag, der ca. 3 Stunden dauert. Vortragende sind Antje Engel und Dr. Liehskovsky vom Kleintierzentrum Bruck.

Der Sachkunde-Vortrag wird optimalerweise vor Einzug des neuen Hundes besucht. Findet sich kein passender Termin, kann dieser auch nachträglich erbracht werden. Hierfür einfach bei der Gemeinde bekanntgeben, wann Du einen Sachkunde-Vortrag bei uns besuchst und das Zertifikat nachreichen!

Infos zum Sachkundenachweis:

  • findet abends statt (ca. 3 Stunden)
  • meist treffen wir uns in einem Restaurant in Saalfelden
  • ein Besuch ist nur mit Voranmeldung und nach Überweisung der Teilnahmegebühr möglich!

Themen des Sachkunde-Vortrags:

  • Wesen und Verhalten von Hunden
  • Gesundheit, Ernährung und Impfungen von Hunden
  • Hundesprache und daraus resultierende Missverständnisse
  • Pflege, Bewegung und Zeitaufwand für Hunde
  • altersspezifische Bedürfnisse von Hunden
  • Versorgungsmöglichkeiten für Hunde bei Urlaub, Reise oder Krankheit
  • auf Hundehaltung bezogene Aspekte des Tierschutzrechts mit den Schwerpunkten Unterbringung, Qualzuchtmerkmale, verbotene Dressurmittel und Tierquälerei
  • auf Hundehaltung bezogene Aspekte des Salzburger Landessicherheitsgesetzes mit den Schwerpunkten Versicherungsschutz, Leinen- und Maulkorbpflicht sowie gefährliche Hunde
  • Anschaffung, Grundausstattung und Kosten von Hunden.